Eva Maria Bichl

 

Geboren 1932 in Gnesau, Kärnten. Bis zur Pensionierung im Schuldienst tätig. Sie schreibt vorwiegend Kurzgeschichten, aber auch Lyrik.
Ihr Buch “Am Ende ist Weitfortistan” ist 2010 erschienen. Eine szenische Lesung der 'Neun Monologe am Grab' wurde durch Schauspieler dargeboten.
Gewinnerin beim Tag der Texte 2005 vom Linzer Frühling. Erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben der 'Bibliothek deutschsprachiger Gedichte' und am Literaturwettbewerb der Alberndorfer Kulturtage.
Teilnahme an zahlreichen Lesungen.
Veröffentlichung in der Anthologie "Text-lese" (erschienen 2010).
Gewinnerin des Sonderspreises für Lyrik im Rahmen der Alberndorfer Kulturtage.